Stadt sucht engagierte Familien für Pflegekinder

Bei einem Ausflug in die Kletterhalle wachsen Kinder, Jugendliche und Erwachsene über sich hinaus

An der Kletterwand wuchsen viele Kinder und Erwachsene aus Pflegefamilien über sich hinaus. Foto: Laura Scheuvens

Nicht jedes Kind in Monheim am Rhein kann bei seinen Eltern leben. Wenn die leiblichen Eltern überfordert oder krank sind, bieten Pflegefamilien den Kindern für kurze oder lange Zeit ein sicheres zu Hause. Die Stadt hat nun Familien, die Kinder und Jugendliche in sogenannter Fremdpflege betreuen, zu einem Ausflug in eine Kletterhalle eingeladen.

Nach einer kurzen Einführung eroberten die Kinder, ihre Geschwister und die Pflegeeltern mutig die Wände des Kletter- und Boulderzentrums „Bergstation“ in Hilden. Wer nicht klettern wollte, konnte bei einem Picknick in der Halle andere Pflegeeltern kennenlernen und Erfahrungen austauschen.

Die Stadt sucht immer wieder Familien, die bereit sind, ein Pflegekind aufzunehmen. Die städtischen Fachkräfte Gudrun Scheckler-Dräger, Laura Scheuvens und Sandra Stollenwerk-Blaschek vom städtischen Pflegekinderdienst beraten und begleiten Pflegefamilien und vermitteln verschiedene Angebote. Weitere [extern]Informationen zum Thema Pflegefamilien gibt es auf der städtischen Internetseite im Bereich „Stadtleben und Aktuelles“ im Sozialwegweiser. (bh)

Neue Nachrichten

Bei einem Ausflug in die Kletterhalle wachsen Kinder, Jugendliche und Erwachsene über sich hinaus

mehr

Junge Menschen bis 26 Jahre können erste Erfahrungen im Berufsleben sammeln

mehr

Ergebnisse des Modellprojektes Mo.Ki im Schnittfeld von Jugendhilfe und Schule

mehr
Nach oben