Junge Artistinnen hängen auf der Bürgerwiese von der Zirkusdecke

200 Kinder nehmen an Ferienprogramm „Circus Leben“ der städtischen Kinder- und Jugendförderung teil

Mit dem Vertikaltuch zeigen Samira (l., 13), Judith (oben, 11) und Fiona (unten, 14) akrobatische Tricks. Dahinter übt eine weitere Gruppe am chinesischen Mast für die Aufführungen am Wochenende. Foto: Birte Hauke

Judith klettert auf Fionas Schultern, macht eine Rolle nach hinten und hängt kopfüber im Vertikaltuch – über Fiona, die im Tuch einen Spagat präsentiert. Beim „Circus Leben“ auf der Baumberger Bürgerwiese werden aus 6- bis 14-Jährigen echte Artistinnen und Artisten. Zum 15. Mal organisiert die Abteilung Kinder- und Jugendförderung der Stadt Monheim am Rhein in diesem Jahr das zweiwöchige Ferienprojekt, in Zusammenarbeit mit dem Kölner Circus Soluna. Seit Montag, 15. Juli, bereiten sich 100 Kinder auf die große Abschluss-Gala am Wochenende vor. Für die kommende Woche haben sich ebenfalls 100 Kinder angemeldet.

Am Montag konnten sich die Kinder für zwei von 16 verschiedenen Workshops entscheiden. Unter der Leitung rund 20 erfahrener Circus-Pädagogen, pädagogischen Fachkräften der Stadt und Jugendhelfern, darunter ehemalige Circus-Kinder, üben sie Tricks mit Vertikaltuch oder chinesischer Stange und versuchen sich als Akrobaten, Zauberer, Jongleure, Clowns oder Seiltänzer. Einige Kinder kommen jedes Jahr, viele sind aber auch zum ersten Mal dabei. „Bei den Jungs ist Diabolo in diesem Jahr wieder extrem beliebt, die Gruppe präsentiert uns jeden Tag neue Tricks“, berichtet Fabian Andrick von der städtischen Jugendförderung. Im Diabolo-Zelt zeigen Nick, Philipp und Max, was sie schon gelernt haben. Der neunjährige Nick ist zum ersten Mal dabei und präsentiert stolz einen „Slide“, bei dem das Diabolo sich auf einer der Stangen dreht. Für den 14-jährigen Max sind es die achten Sommerferien mit Circus Leben – und mit dem Diabolo. „Diabolo macht einfach am meisten Spaß, ich gucke mir schon gar keine anderen Workshops mehr an“, erklärt er, während er das Diaboloseil um den Ellbogen dreht und das Diabolo springen lässt.

Die Abschluss-Gala entwickeln die Kinder gemeinsam. In dem 18 Meter breiten und 13 Meter hohen Circus-Zelt finden bis zu 350 Zuschauer Platz. Die Aufführungen der Kinder der ersten Woche finden am Freitag, 19. Juli, um 16 Uhr, und am Samstag, 20. Juli, um 11 Uhr statt. Nach der zweiten Woche zeigen die Kinder am Freitag, 26. Juli, um 16 Uhr und am Samstag, 27. Juli um 11 Uhr ihre Tricks. Eintrittskarten für die Gala gibt es direkt auf der Bürgerwiese. Erwachsene zahlen drei Euro, Kinder zwei Euro Eintritt. Teilnehmende Kinder erhalten drei Freikarten für Eltern und Geschwister. Der Anmeldestart für die Ferienaktion im kommenden Jahr ist am Montag, 27. Januar 2019. (bh)

Neue Nachrichten

Spielplätze an der Baumberger Straße Im Rennenkamp und an der Monheimer Marderstraße werden saniert

mehr

200 Kinder nehmen an Ferienprogramm „Circus Leben“ der städtischen Kinder- und Jugendförderung teil

mehr

Gemeinsam mit 40 Akteuren organisiert der städtische Bereich Kinder, Jugend und Familie am 30. Juni ein buntes Programm auf der Nord-Süd-Achse

mehr
Nach oben