Stadt sammelt Ideen für Umgestaltung von zwei Spielflächen

Spielplätze an der Baumberger Straße Im Rennenkamp und an der Monheimer Marderstraße werden saniert

Alle kleinen und großen Nutzerinnen und Nutzer sollen mitbestimmen, wie ihr Spielplatz aussehen soll. Foto: Thomas Lison

Die Sanierung der städtischen Spielflächen schreitet weiter voran. Jetzt beginnen die Planungen für zwei Spielplätze an der Straße Im Rennenkamp in Baumberg und an der Monheimer Marderstraße. Um gemeinsam erste Ideen zu sammeln, lädt die Stadt zu Bürgerbeteiligungen direkt vor Ort ein.

Am Dienstag, 30. Juli, werden Ideen für den mit rund 550 Quadratmetern eher kleinen Spielplatz in Baumberg gesammelt. Am Donnerstag, 1. August, werden Ideen für die rund 2290 große Spielfläche an der Marderstraße gesammelt. Treffpunkt ist jeweils um 17.30 Uhr direkt auf dem Spielplatz. Kleine und große Nutzerinnen und Nutzer sind herzlich eingeladen, viele Vorschläge für die Umgestaltung zu machen.

Im gesamten Stadtgebiet gibt es fast 70 öffentliche Spielflächen für verschiedene Altersklassen. Im Frühjahr wurden die umgestalteten Spielflächen an der Wilhelm-Leuschner-Straße und der Helene-Lange-Straße eröffnet. Weitere Informationen zu Spielplätzen und Spielplatzpatenschaften gibt es auf der städtischen Internetseite im Bereich „Kinder und Jugend“ unter [extern]„Spielplätze“. (bh)

Neue Nachrichten

Spielplätze an der Baumberger Straße Im Rennenkamp und an der Monheimer Marderstraße werden saniert

mehr

200 Kinder nehmen an Ferienprogramm „Circus Leben“ der städtischen Kinder- und Jugendförderung teil

mehr

Gemeinsam mit 40 Akteuren organisiert der städtische Bereich Kinder, Jugend und Familie am 30. Juni ein buntes Programm auf der Nord-Süd-Achse

mehr
Nach oben