Mo.Ki II

Frühes Fördern in der Grundschule

Gemeinschaftsprojekt des AWO Bezirksverbands Niederrhein und der Stadt Monheim am Rhein von 2005 bis 2008
Gefördert von der Stiftung Wohlfahrtspflege NRW

Im Mittelpunkt dieser [intern]Mo.Ki-Präventionsstufe stehen die Sechs- bis Zehnjährigen und ihre Eltern aus unterschiedlichen Stadtteilen und dem Berliner Viertel. Mit diesem Baustein wird ein wesentlicher Beitrag für einen erfolgreichen Schulverlauf von Grundschulkindern gesichert. Neue Rhythmisierung des Schulalltags und das explizite Angebot der Schulsozialarbeit werden an zwei Grundschulen verankert: an der Mo.Ki-II-Modellgrundschule am [intern]Lerchenweg und an der [intern]Hermann-Gmeiner-Schule. Inhalte des Modellprojektes und entstandene Konzepte werden im Wesentlichen in das reguläre Schulangebot aufgenommen. Heute sind die Schulsozialarbeit und die Schulpsychologie als feste Bestandteile eines multiprofessionellen Teams ein reguläres Angebot an jeder Monheimer Grundschule. Konzepte werden sozialräumlich-, bedarfsorientiert und schulspezifisch gemeinsam erarbeitet.

[intern]Schulsozialarbeit und Schulpsychologie

[intern]Gerda Holz, 2010: Frühes Fördern in der Grundschule – Der Präventionsansatz des Projektes „Monheim für Kinder – Mo.Ki II“

Kontakt

Günter Pfeil
Günter Pfeil Abteilungsleiter Außerschulische Bildung, Schulsozialarbeit und Schulpsychologie im Bereich Kinder, Jugend und Familie

Büro im Haus der Jugend, Raum 9, Tempelhofer Straße 17

Telefon:
02173 951-732
Telefax:
02173 951-25-732
E-Mail:
gpfeildo not copy and be happy@monheimdot or no dot.de
Nach oben