Willkommen im
Fachkräfteportal

Hauptstadt für Kinder

Kommunale Gesamtstrategie zur Sicherung optimaler Zukunftschancen

„Die Stadt Monheim am Rhein – Hauptstadt für Kinder® – schafft optimale Zukunftschancen für Kinder und Jugendliche“

Mit der strategischen Zielsetzung „Hauptstadt für Kinder“ wird die Stadt Monheim am Rhein zu einer der kinder-, jugend- und familienfreundlichsten Städte in Deutschland. Im Rahmen einer kommunalen Gesamtstrategie wird die inhaltlich und räumlich vernetzte kinder-, jugend- und familienfreundliche Infrastruktur kontinuierlich ausgebaut. Die Strategie bildet in allen Entwicklungsphasen von Kindern und Jugendlichen die starke Basis zur Sicherung optimaler Zukunftschancen. Um gleichberechtigte Zugänge für alle Bevölkerungsgruppen zu ermöglichen, Benachteiligungen abzubauen und Notlagen zu lindern, setzen die Angebote der [intern]Mo.Ki-Präventionskette frühzeitig an. Sie sind integraler Bestandteil der kommunalen institutions- und bereichsübergreifenden Gesamtstrategie. In diesem Rahmen bieten verschiedene Institutionen ebenfalls Monheimer Fachkräften Informationen, Unterstützung und Beratung an. Im [intern]Beratungswegweiser sind die vielfältigen Angebote themensortiert aufgelistet.

Themen wie „Abbau von Bildungsbenachteiligung“, „Förderung sozialer Teilhabe“, „Sicherung gesunden Aufwachsens“, das „Offensive Unterstützen der Vereinbarkeit von Familie und Beruf“ sowie „Kind- und familiengerechte Stadtplanung“, „Inklusion“, „Frühe Förderung und Kinderschutz“ sind formulierte Ziele der umfangreichen und sich kontinuierlich weiterentwickelnden Angebotsstruktur in Monheim am Rhein.

Die „Hauptstadt für Kinder – Entwicklungsplanung“ bietet einen Überblick über den Stand der wesentlichen kommunal gesteuerten Maßnahmen, Konzepte und Projekte und deren zukünftiger Weiterentwicklung.

Entwicklungsplanung
für die Jahre 2019 und 2020


Download

Entwicklungs- und Bildungsförderung

AG Entwicklungs- und Bildungsmanagement
Im Verbund steuert die Arbeitsgemeinschaft Entwicklungs- und Bildungsmanagement die Umsetzung des strategischen Ziels „Sicherung optimaler Zukunftschancen für Kinder in der Hauptstadt für Kinder Monheim am Rhein“. Gemeinsam mit Vertreterinnen und Vertretern aus Politik, Schulen, Kindertagesstätten, freien Trägern, Vereinen und Verbänden hat sie für alle Institutionen und Organisationen verbindliche Leitorientierungen und Grundsätze zur Entwicklungs- und Bildungsförderung und den zentralen Präventionszielen in Monheim am Rhein erarbeitet. Darüber hinaus werden die Zielsetzungen und Maßnahmen der „Hauptstadt für Kinder – Entwicklungsplanung“ durch die AG Entwicklungs- und Bildungsmanagement beraten.

Die gemeinsam formulierten Leitorientierungen und Grundsätze als Standards im Rahmen der Arbeit mit Kindern, Jugendlichen und Familien verpflichten alle Institutionen und Organisationen zur gemeinsamen ganzheitlichen Umsetzungsverantwortung.


Leitorientierungen

Bezogen auf Kinder und Jugendliche:
Monheim am Rhein eröffnet allen Kindern und Jugendlichen gleiche Entwicklungs- und Bildungschancen durch ganzheitliche und individuelle Förderung. Das gesunde Aufwachsen im Sinne eines körperlichen, geistigen, seelischen und sozialen Wohlbefindens wird gestärkt.

Bezogen auf Infrastruktur und Institutionen:
Monheim am Rhein hat eine partnerschaftlich handelnde Präventions- und Bildungslandschaft, die allen Kindern und Jugendlichen sowie deren Familien positive Lebensperspektiven eröffnet. Sie bereitet sich auf künftige Herausforderungen vor.

Bezogen auf die Haltung:
Alle beteiligten Akteure in Monheim am Rhein orientieren sich im Denken und Handeln wertschätzend an den individuellen Ressourcen und unterschiedlichen Lebenslagen und -welten von Kindern, Jugendlichen sowie deren Familien. Es werden gleiche Teilhabechancen und Partizipationsmöglichkeiten geschaffen.

Grundsätze

  • Gesundheit, Bildung und Teilhabe sind wesentliche Elemente individueller Verwirklichungs-möglichkeiten und gesellschaftlicher Chancengerechtigkeit. Darauf fördernd und unterstützend hinzuwirken ist Basis der Arbeit.
  • Das ganzheitliche Bildungsverständnis umfasst alle Aspekte der Persönlichkeitsentwicklung in Familie und Gesellschaft.
  • Alle Akteure schärfen ihren Blick dafür, neben ihren speziellen Aufgaben auch allgemeine Belange der Kinder und Jugendlichen ernst zu nehmen.
  • Alle Institutionen und Personen beteiligen sich verantwortlich bereichs-, träger- und systemübergreifend an wirkungsorientierten Netzwerken.
  • Alle Institutionen und Personen in Monheim am Rhein beachten die unterschiedlichen Bedürfnisse und Bedarfe von Mädchen und Jungen.
  • Bei der Gestaltung der Präventions- und Bildungslandschaft in Monheim am Rhein sind Kinder, Jugendliche und ihre Familien unverzichtbare Partner.
  • Die Monheimer Präventions- und Bildungslandschaft ist für alle Menschen offen, schafft Zugänge für alle und ist damit dem Grundsatz der Inklusion verpflichtet.

200 Kinder nehmen an Ferienprogramm „Circus Leben“ der städtischen Kinder- und Jugendförderung teil

mehr

Gemeinsam mit 40 Akteuren organisiert der städtische Bereich Kinder, Jugend und Familie am 30. Juni ein buntes Programm auf der Nord-Süd-Achse

mehr

Bei einem Ausflug in die Kletterhalle wachsen Kinder, Jugendliche und Erwachsene über sich hinaus

mehr

Junge Menschen bis 26 Jahre können erste Erfahrungen im Berufsleben sammeln

mehr

Alle Nachrichten lesen




Nach oben